Pflegeüberleitung

Die Pflegeüberleitung stellt sicher, dass Patienten, die pflegebedürftig sind, nach der Verlegung aus der Klinik weiter gut versorgt sind. Dazu gehört:

Die Beschaffung von notwendigen oder sinnvollen Hilfsmitteln wie Pflegebett, Rollstuhl, Rollator, geeignetes Telefon/Hausnotruf und Badewannenlifter (auch Klärung, welche Kosten von Krankenkasse oder Pflegeversicherung getragen werden können)

Hausbesuche mit umfassender Beratung

Erfassung von Möglichkeiten zur Wohnraumanpassung (Treppen, Lift, Beleuchtung, Küche)

Antrag auf Pflegeeinstufung bei der Pflegekasse

Evtl. für Angehörige fachkundige Anleitung zur Pflege (individuelle Schulungen)

Kontaktaufnahme und Informationsweitergabe mit dem / an den gewählten Pflegedienst, Pflegeheim

Informationen über Pflegekurse, Angehörigengruppen, Selbsthilfegruppen